Die Chronologie in Kurzform

So fing es an:
Im Jahre 1923 begann der Lehrer Georg Lange zusammen mit einigen jungen Männern und Jugendlichen Fußball zu spielen. Als Sportplatz diente eine Weide in der Nähe der
Gastwirtschaft Best. Durch intensive Bemühungen des Lehrers Georg Lange gelang es, von der Forstverwaltung ein 1 ha großes abgeholztes Waldstück zu pachten. In vielen
freiwilligen Arbeitsstunden, aber auch durch die Mithilfe von Wohlfartsempfängern, wurde der Sportplatz hergerichtet. Nach zwei Jahren war es soweit: Der Spielbetrieb konnte
beginnen. Erste Gegner waren u. a. der Sportverein Aurich, Stern Emden und der Tus Esens.

Chronologie
Vereinsgründer Georg Lange (links) u. Hans Friedrichs

1923  Vereinsgründung als Fußballverein
1925  Aufnahme des Spielbetriebs
30er/40er  kein geregelter Spielbetrieb möglich
1946  Zusammenlegung mit dem Boßelverein Plaggenburg unter den Namen SV „Vorwärts“ Plaggenburg
1949  Trennung der Vereine und Rückkehr in die Selbstständigkeit
1965  Neubau der Umkleideräume in Eigenleistung
1967  Gründung der Tischtennis-Sparte (bis Anfang der 90er)
1971  Gründung der Gymnastikabteilung
1971  Überlassung des Landschulheims durch den Landkreis
1972  Gründung der Handballabteilung
1973  Anbau der kleinen Turnhalle bei der Schule
1974  Fertigstellung der Umbauarbeiten am Sportheim
1975  Aufnahme des Spielbetriebs im Handball
1979/80  Neubau der Umkleidekabinen am Sportheim
1989  Gründung Eltern-Kind-Turnen
1991  Erstellung der Flutlichtanlage am Schulsportplatz
2001  Gründung der JSG Middels/Plaggenburg (Handball)
2004  Umbau bzw. Neubau des Vereinsheims am Eintrachtweg
2008  Gründung HSG Middels/Plaggenburg (Handball)
2012  Fertigstellung des Neubaus Dusch- u. Umkleideräume
2012  Gründung der JFV Aurich (Fußball) mit den benachbarten Vereinen Aurich, Middels, Sandhorst u.  Walle

01.04.2013   90-jähriges Bestehen

 Die 1. Vorsitzenden

1923 –  1925  Harm Best
1925 – 1935  Georg Lange
1935 – 1939  Gerd Rocker
1946 – 1948  Benjamin Hagena
1948 –  1949 Jakob Janssen
1949 – 1958  Hans Friedrichs
1958 – 1960  Wolbrich Hagena
1960 – 1962  Johann Scherf
1962 – 1964   Philip Wendeling
1964 – 1987  Bernhard Boekhoff
1987 – 1991  Artur Decker
1991 – 2011  Helmut Schulze
seit 2011  Gerd Reis