Heimsieg gegen Veenhusen

Unsere Jungs haben im Abstiegskampfdurch einen Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Veenhusen wichtige Punkte gesammelt. Unsere Mannschaft kam sehr gut ins Spiel und konnte sich in den ersten fünf Minuten in Person von Simon Ideus und Sven Adam bereits drei hochkarätige Chancen erspielen. Bei den Abschlüssen von Ideus waren die Veenhuser beide male in letzter Sekunde da und konnten den Schuss abfälschen, Sven Adam schoss aus 16 Metern knapp über das Tor. Die einzig richtig gefährliche Aktion der Gäste in der 1. Halbzeit war in der 45. Minute zu verzeichnen, als Tobias Lange nach einer Flanke frei zum Kopfball kam. Unser Torwart Nils Winkler hatte jedoch keine Mühe den Ball zu halten. Insgesamt war die Partie von der spielerischen Seite her deutlich besser anzuschauen als das Spiel am vergangenen Freitag gegen Ostrhauderfehn. Vor allem unsere Jungs erspielten sich in der 1. Halbzeit viele gute Torchancen, konnten diese jedoch nicht konsequent nutzen. Richtig machte es Andre Hölscher Sekunden vor dem Halbzeitpfiff, als er einen Pfostenschuss von Ideus abstaubte und den mehr als verdienten Führungstreffer markierte. Im Laufe der 2. Halbzeit verlagerte sich das Spiel zunehmend zu Gunsten der Gäste. Zum Glück konnte Lars Holzhüter in der 6. Minute nach einem langen Pass in die Gasse der Abwehr, frei auf den Torwart zulaufend, das 2:0 erzielen. Sieben Minuten später nutzte Sven Kleemeyer einen Fehler im Spielaufbau zum Anschlusstreffer. Sein Schuss aus 18 Metern fand den Weg in das rechte obere Eck des Tores und war aufgrund der Geschwindigkeit unhaltbar für Winkler. Ab der 74. Minute war Veenhusen drauf und dran den Ausgleich zu erzielen, doch durch eine engagierte Abwehrleistung und ein Quäntchen Glück blieb es beim nicht unverdienten 2:1.

Tabellarisch konnten wir uns durch den Sieg von Veenhusen auf Platz 10 absetzen. Die Lage ist jedoch alles andere als entspannt, da die Mannschaften unter uns zum Teil noch fünf Spiele weniger haben als wir.
Die Mannschaft ist gewarnt und von Trainer Walter Koltermann dahingehend eingestellt. Am Samstag steht erneut ein enorm wichtiges Spiel gegen einen direkten Konkurrenten an. Um 16 Uhr kommt dann der SV Ems Jemgum nach Plaggenburg.

Marco Reuß
SV Eintracht Plaggenburg