Punktgewinn gegen den FC Norden

Am Ende waren die Spieler unserer Mannschaft sogar enttäuscht, dass es nach einem engagierten und beherzten Auftritt gegen den Fünften der Ostfrieslandliga „nur“ zu einem Punkt reichte. Von Beginn an waren die Jungs absolut gewillt gegen Norden die Punkte in Plaggenburg zu behalten. Dem Mut, den Trainer Walter Koltermann der Mannschaft mit auf den Weg gab, machte auch der Führungstreffer der Norder durch Jens Bakker (16. Minute) keine Abstriche. Im Gegenteil: die Schwarz-Weißen agierten nach dem Rückstand noch mehr nach vorne. In der 26. Minute glich Kai Adam per Traumtor aus. Sein Volleyschuss aus gut 25 Metern landete unhaltbar im Gästetor. Bis zur Halbzeit zog sich unsere Mannschaft dann etwas zu sehr zurück, konnte aber mehr als verdient mit dem 1:1 in die Halbzeitpause gehen. Kurz nach Wiederanpfiff ging die Eintracht dann in Führung. Nach einem  Zuspiel auf Lars Holzhüter, der als Stürmer in der Startelf stand und eine hervorragende Leistung abrief, konnte dieser zunächst den Ball gut behaupten, ehe er auf Marten Friedrichs ablegte. Der Schuss aus 18 Metern landete im rechten oberen Toreck. Norden warf in der Folge fast alles nach vorne, doch die Abwehrreihe der Plaggenburger sowie das nun stark defensiv agierende Mittelfeld ließen wenig zu. Erst in der Nachspielzeit konnte Norden nach einem langen Ball in den Strafraum das 2:2 durch Matthias-Alexander Giesenberg erzielen (90+2.). ,, Wenn man so spät ein Gegentor kassiert ist das natürlich extrem bitter. Dennoch bin ich mit dem Punkt und vor allem mit der Leistung meiner Mannschaft hoch zufrieden. Die Einstellung zum Spiel hat absolut gestimmt.“, so Koltermann.

Marco Reuß
Fußballobmann SV Eintracht Plaggenburg